Alternative. Lifestyle. Culture.

This WordPress.com site is the bee's knees


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 5 – 11.04.2015 – Der letzte Tag

Leider ist es schon so weit und wir müssen langsam Abschied von einander nehmen. Bei einer gemeinsamen Stadttour zeigten wir unseren Gästen noch einmal unseren Heimatort von seiner bekanntesten Seite – dem Brandenburger Tor. Auch hier waren wir sportlich unterwegs, denn wir machten uns zu Fuß auf durch die Stadt.

Nun geht es in die Vorbereitung der Abschlussfeier. In einer Modenschau werden wir unsere T-Shirts präsentieren und anschließend gemeinsam grillen.

Ostatniego dnia naszej wymiany ponownie udalismy sie do centrum Berlina. Tym razem widzielismy Brame Brandenburska i Deutscher Bundestag (Parlament niemiecki). Niektorzy z nas odwiedzili takze wielki sklep z czekolada, w ktorym moglismy zrobic swoja wlasna czekolade i kupic gotowe smakolyki w roznorodnych smakach, czesto nawet nieistniejacych w Polsce.

Wieczorem mielismy grila, ktory byl zakonczeniem i podsumowaniem calego projektu. Podczas niego zostal ogloszony zwyciezca konkursu kulinarnego, ktory odbyl sie w czwartek, ogladalismy takze koszulki uszyte na warsztatach. Nadszedl czas pozegnan i powrotow do domow.

On Saturday the 11th of April, after breakfast we went into Berlin on the train and went to Brandenburg gate which was next to the hotel that Michael Jackson made famous.

We also looked around a memorial for victims of the holocaust. We also visited The Reichstag which was very impressive, before we had some free time in Berlin.

Featured image

Featured image

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 4 10.04.2015 – Der Tag der Revenge

Die polnischen Zungenbrecher blieben nicht ohne Folgen 😉 Die Revenge folgte mit der heutigen Deutschstunde. Neben Zungenbrechern lehrten wir auch andere wichtige Deutschsätze.

Anschließend gab es verschiedene Workshops: eco-fashion, Grafitti und T-Shirt Print. Wir hatten dabei alle viel Spaß. Seht mal was wir so gemacht haben.

Am Nachmittag wurde es wieder sportlich. Wir hatten Teamaufgaben im Niedrigseilgarten. Dort war unser Geschick auf der Slackline, dem Teambalken und der Wippe gefragt.

Danach ging es bei sehr schönem Wetter zu den Gärten der Welt. Hier zeigten wir unseren Gästen wie schön Marzahn ist. Auf der Wiese konnten wir dann auch Badminton und Fußball spielen.

On Friday the 10th of April the boys delivered a lesson about the German language which was very interesting. We also had different workshops to choose from so most of us did some t-shirt printing with images we had designed about our trip to Berlin.

In the afternoon we made the most of the lovely weather and played in the garden. We then went to Erhdungspark Mazahn park in Berlin which had lots of different gardens and a maze.

W piatek dzien rozpoczely animacje niemieckie. Gralismy w bardzo ciekawe gry, ktore w przyjemny sposob pozwolily na szybkie przyswojenie podstawowych zwrotow po niemiecku.

Pozniej rozpoczelismy warsztaty o modzie – szycie strojow wedlug wlasnego pomyslu wykorzystujac stare ubrania, moglismy takze zobaczyc, jak tworzone sa nadruki na koszulkach i dostac koszulke z wybranym nadrukiem zrobiona na naszych oczach.

Po poludniu poszlismy do Gärten der Welt, gdzie widzielismy ogrody w roznych stylach: chinskim, japonskim, orientalnym, bladzilismy w labiryncie i jedlismy lody 🙂

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 3 – 09.04.2015

Der Morgen begann mit einem kleinen Polnischkurs. Hier wurden unsere Zungen ganz schön gefordert, denn wir lernten polnische Zungenbrecher. Ob das ohne Folgen bleibt?

In drei Gruppen näherten wir uns dem Thema „gesunde Ernährung“. Wir suchten uns Gruppennamen aus: the smilers, healthy superheroes und the minions. The smilers widmeten sich dem Thema Zuckergehalt in Getränken. Ganz schockierend wie viel Zucker in Cola und co. stecken und erstaunlicherweise kein Zucker im Wasser 😉 The healthy superheroes hatten das Thema Ernährungspyramide und Bewegung. Und die letzte Gruppe the Minions das Thema Fast Food.

Wir haben eine Menge gelernt und unser Wissen in einer gemeinsamen Kochaktion gleich umgesetzt.

Dafür wurden wir wieder in drei Teams aufgeteilt. Pro Team gab es drei Gänge je ein polnisches, englisches und deutsches Gericht. Es war eine interessante Erfahrung für uns alle, auch für die Küche, die etwas litt. Aber am Ende hatten wir doch etwas zu essen.

Dzien zaczelismy polskimi animacjami jezykowymi – wszyscy dziwili sie w jaki sposob wypowiadamy ‚chrzaszcz brzmi w trzcinie‘ 🙂 Pozniej nadszedl czas na warsztaty na temat zdrowego zywienia; trzy grupy przygotowywaly prezentacje na rozne tematy, o ktorych pozniej rozmawialismy – dowiedzielismy sie, ze w gazowanych napojach typu cola moze byc od 20 do nawet 40 kostek cukru na litr!

Po poludniu podzielilismy sie na 3 grupy (2 Niemcow, 2 Anglikow i 2 Polakow) i w kazdej grupie gotowalismy obiad zlozony z trzech dan. Zadanie bylo o tyle trudne, ze dania musialy byc tradycyjnymi potrawami  z danego kraju, ale – zgodnie z naszymi zalozeniami z porannych warsztatow – musialo byc takze zdrowe. Wieczorem mielismy uczte, a nauczycieli oceniali kazde danie i wybierali MasterChefa.

On Thursday the 9th April we had a Polish lesson which was a basic introduction to commonly used terms in Poland. We also had a workshop about healthy eating which helped us to decide what we were going to cook for our tea. We had twenty euros to buy all the ingredients and spent the afternoon cooking in mixed nationality groups.

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 2 – 08.04.2015

Heute gab es eine sportliche Stadtrallye durch Berlin. Aber zuvor hatten wir einen kleinen Englischkurs. Die englische Gruppe hat diesen Sprachkurs vorbereitet. Wer hätte es gedacht, dass wir selbst alle den Sprachkurs vorbereiten müssen. Es war schon lustig.

Bei der Stadtrallye wurden wir zuerst in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hatte einen kleinen Stadtplan mit der geplanten Route. Für die Gruppe hieß es Start Potsdamer Platz und für die zweite Gruppe war der Startpunkt die Oberbaumbrücke. Dabei konnten wir verschiedene Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

Drugi dzien rozpoczal sie angielskimi animacjami jezykowymi. Gralismy w rozne gry majace pomoc nam nauczyc sie tego jezyka, ale takze pokazac go ze strony innej niz znamy go ze szkoly.

Potem nadszedl czas na zwiedzanie Berlina. Znowu zostalismy podzieleni na dwie grupy, aby ulatwic sobie podroz metrem. Widzielismy wieze telewizyjna na Alexanderplatz, Katedre Berlinska, Ratusz, Checkpoint Charlie. Wieczorem zjedlismy pyszny obiad na miescie.

On Wednesday the 8th April we delivered an English lesson in the morning to the other students this included a game and a matching activity.

In the afternoon we then split into mixed groups and visited famous landmarks. We then had a bit of free time in Berlin before all going out for an Italian meal.

Featured image

Featured image

Featured image


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 1 – 07.04.2015

Der Tag hat mit ein paar Kennenlernspielen begonnen. Zuerst gab es ein Namensbingo. Jeder hat mitgefiebert (auf Englisch natürlich). Danach kamen Gruppenspiele, z.B. einen Turm mit Seilen aufbauen, Peraschutspiele, einen Stab mit den oberen Hanflächen festhalten und ein kleines Wettrennen.

Nach dem Mittagessen kam es zu Gruppenarbeiten zum Thema beliebte Musik in Deutschland, England, Polen und einen Spaziergang durch Hellersdorf. Dazu zählten die verschiedenen Jugendclubs und die Helle Mitte.

Nasz pierwszy dzien uplynal pod znakiem zabaw, podczas ktorych poznawalismy sie nawzajem: uczylismy sie swoich imion oraz nowych rzeczy o naszych panstwach. Pozniej rozmawialismy o naszych wlasnych i narodowych gustach muzycznych, ktore potem – podczas prezentacji – porownywalismy.

Po poludniu zostalismy podzieleni na dwie grupy, w ktorych zwiedzalismy najblizsza okolice – dowiedzielismy sie o istniejacych w poblizu klubach dla mlodziezy oraz, ktore mozna w nich robic. Teraz juz wiemy jak odnalezc sie w berlinskiej dzielnicy Hellersdorf.

On Tuesday the 7th April the whole group played games with Felix which encouraged team work and co-operation. We also had a tour around Hellersdorf and got to see the local youth clubs.

Featured imageFeatured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image

Featured image


Hinterlasse einen Kommentar

We are what we eat – Die Neuauflage

2 Jahre nach Alternative.Culture.Lifestyle. gibt es vom 6. April bis 12. April eine Neuauflage der Jugendbegegnung. Unter dem Motto „We are what we eat“ lernen Jugendliche aus Deutschland, England und Polen in einer gemeinsamen ereignisreichen Woche, was es bedeutet gesund zu leben und gemeinsam Spaß zu haben. Insgesamt nehmen 19 junge Leute aus den drei Ländern an dem Projekt in Berlin teil.

Sie berichten von ihren Erlebnissen in der Woche.


Hinterlasse einen Kommentar

Zusammenfassung

Ten tydzien byl dla nas czyms zupelnie nowym. Poznalismy nowych i ciekawych ludzi. Najbardziej podobalo nam sie wspolne gotowanie obiadu i warsztaty, na ktorych uszylismy dla siebie poduszki. Zobaczylismy najwazniejsze miejsca w Berlinie. Mimo bariery jezykowej zdolalismy sie porozumiec uzywajac jezyka migowego, polskiego, niemieckiego, angielskiego oraz rak i nog. : )